Über uns Unterstützung Patenschaften Impressum
Bundestagsavatar - Impressum

Humanismus, Frieden & Solidarität

Der Bundestagsavatar ist ein Angebot.

Er ist eine Möglichkeit der täglichen und direkten politischen Teilhabe für jeden wahlberechtigten Bundesbürger.

Er ist eine Chance auf gesellschaftlichen Wandel, hin zur Solidarität zwischen allen Menschen.

Er ist völlig unabhängig und überparteilich.

Er ist absolut kostenlos.

Politik ist die Verwaltung der Gesellschaft. Wenn sich die Gesellschaft wandelt, zieht die Politik zwangsläufig nach. Dies ist der einzig politische Gedanke dieses Projektes.

Die Wahl zum 19. deutschen Bundestag & der Wahlkampf
  • Es wird ein parteiloser Kandidat im Wahlkreis 15 (Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I) aufgestellt, und stellt sich dort neben (u.A.) der derzeitigen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Wahl, als Abgeordneter des deutschen Bundestages.
  • Der Wahlkampf wird mit privaten Mitteln finanziert und nur aus Wahlplakaten bestehen.
  • Die Wahlplakate werden Menschen aus der Gesellschaft zeigen – bekannte und weniger bekannte. Diese so genannten Paten werden der Wahlkampf und somit der Bundestagsavatar sein. Da es sich primär um ein soziales Projekt und nur sekundär um ein politisches handelt, hoffen wir auf eine rege Beteiligung auf derjenigen, die sich normalerweise politisch nicht involvieren und auch derjenigen, die über ihre Parteigrenzen hinaus eine Welt wollen in der der Mensch im Mittelpunkt steht, nicht der Profit. Dafür ist der Bundestagsavatar.
  • Die Bundestagswahl findet am 24.09.2017 statt.
Die repräsentative direkte Demokratie
  • Der Abgeordnete ist als Mitglied des Bundestages nur seinem Gewissen verpflichtet und dementsprechend wird er abstimmen. Dies gebietet das Gesetz der Bundesrepublik Deutschland.
  • Es wird den Wahlberechtigten ein System zur Verfügung gestellt, über das Sie, wenn gewünscht, Informationen zu den jeweiligs anstehenden Abstimmungen im Bundestag erhalten und sich so hoffentlich ein eigenes Bild zu den Themen machen können.
  • Es wird für alle angemeldeten Wahlberechtigten die Möglichkeit geben täglich - jeweils 24 Stunden vor, bis direkt zur Abstimmung im Bundestag - über die anstehenden Gesetzesentwürfe zu entscheiden. Hierfür wird vorerst nur online, später evtl. auch auf anderem Wege, die notwendige technische Voraussetzung geschaffen, die den Menschen diese Auswahl ermöglicht.
  • Der Abgeordnete verpflichtet sich unter zwei Voraussetzungen diese Abstimmung als Richtlinie für seiner Entscheidung zu nutzen.
    • Eine so hohe Wahlbeteiligung, dass von einer demokratischen Entscheidung ausgegangen werden kann – eine genaue Zahl zu nennen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich und sie wird stark von der Anzahl der angemeldeten Personen abhängen. Sie wird rechtzeitig vor einer Präsentation des Wahlsystems bekannt gegeben. Sollte die Wahlbeteiligung eine bestimmte Schwelle unterschreiten, wird der Abgeordnete frei von Richtlinien nach seinem Gewissen entscheiden.
    • Eine Übereinstimmung mit den moralischen Werten des Abgeordneten muss gegeben sein. Hierfür gelten die Werte: Humanismus, Frieden & Solidarität. Ein politisches Programm gibt es nicht.
      Der Abgeordnete hat bei jeder Abstimmung im Bundestag die Möglichkeit ein Veto gegen die Entscheidung der Mehrheit der Abstimmenden einzulegen und entscheidet dann frei von Richtlinien nach seinem Gewissen. Direkt im Anschluss an eine solche Vetonutzung verpflichtet sich der Abgeordnete die Vertrauensfrage zu stellen und wird sich im Falle der Abwahl durch die Wahlberechtigten bis zum Ende der Legislaturperiode enthalten. Die sozialen Projekte und auch das technische Wahlsystem werden so lange weiter erhalten bleiben, bis die Wahlberechtigten keinen Sinn mehr in einer Fortführung sehen. Auch diese kann durch eine Wahl beendet werden.
Die sozialen Projekte
  • Der Abgeordnete verpflichtet sich dazu, 100% seiner monatlich an ihn ausgezahlten Diäten (inklusive Sonderzahlungen, etc.) auf ein gemeinnütziges Konto zu überführen. Selbiges gilt für alle etwaig zukünftig anfallenden Pensionsauszahlungen im Zusammenhang mit seiner Abgeordnetentätigkeit.
  • Das gemeinnützige Konto wird transparent geführt und alle Transaktionen von und auf das Konto namentlich offengelegt.
  • Die angemeldeten Wahlberechtigten haben die Möglichkeit selbst auf dieses Konto nach Befinden einzuzahlen.
  • Am Ende jeden Monats wird der gesamte Inhalt des Kontos unter denjenigen verlost, die sich an jeder Abstimmung des Monats über das System aktiv beteiligt haben.
  • Der Gewinner verpflichtet sich mit der Hälfte des zur Verfügung stehende Geldes ein soziales Projekt seine Wahl durchzuführen und persönlich zu betreuen.
  • Alle so entstehenden Projekte werden medial betreut und Informationen über den Projektablauf werden den Wahlberechtigten über das Internet zur Verfügung gestellt.
  • Nachdem ein Projekt durch den Gewinner für beendet erklärt wird, entscheiden die Wahlberechtigten darüber, ob der jeweilige Gewinner die zweite Hälfte des Gewinns privat ausbezahlt bekommt. Dies geschieht über eine erneute Abstimmung.
  • Diese Projekte werden monatlich weiterhin stattfinden und betreut werden, egal, ob der politische Teil (siehe: Die repräsentative direkte Demokratie) durch eine gescheiterte Vertrauensfrage endet.
Geldwerte Vorteile als MdB (Mitglied des Bundestages)
  • Der Abgeordnete wird sich über die vier Jahre auf privatem Wege selbst finanzieren.
  • Die Kostenpauschale und Mitarbeitergehälter werden verwendet, um das technische System, eine Betreuung der sozialen Projekte und einen Ansprechpartner / Volksvertreter für die Belange der Menschen im Wahlkreis 15 zur Verfügung zu stellen. Dies wird zu 100% transparent und einsehbar geschehen.
  • Eine Bahncard 100, sowie die dem MdB zur Verfügung stehende Wohnung vor Ort, in Berlin, werden vom Abgeordneten genutzt werden. Der Abgeordnete sieht diesen geldwerten Vorteil als Bezahlung für seine Arbeit als Volksvertreter an und erhält dadurch weitgehend seine finanzielle Unabhängigkeit als MdB.
Rechtliche Fragen
  • Transparenz ist oberstes Gebot für das Projekt und wir werden, nach bestem Wissen und Gewissen und mit zur Hilfenahme aller uns zur Verfügung stehenden Mittel, offen mit jeglicher Information zum Projekt, den Finanzen und den uns alle betreffenden Entscheidungen umgehen.
  • Das Projekt ist vorerst bis zur Wahl privat finanziert und trägt sich später voraussichtlich selbst. Deshalb wird darauf verzichtet für das Projekt um Spenden zu bitten. Dies ist nur möglich, weil sich viele tolle Menschen gedanklich, mit Rat und Tat und all ihrer Expertise einbringen. Diese Menschen sind der Bundestagsavatar.
Der Grundgedanke / Humanismus, Frieden & Solidarität
  • Der Bundestagsavatar ist ein Experiment. Der angestrebte gesellschaftliche Wandel hin zum menschlichen und nicht profitorientierten Mitteinander soll durch das Erlernen des bedingungslosen Gebens auf breiter gesellschaftlicher Basis geschehen. Eine der größten Aufgaben für die Zukunft wird die Fähigkeit sein, sich von Dingen zu trennen, ohne Profitgedanken.
  • Humanismus: Ein menschliches Miteinander kann nur funktionieren, wenn Angst voreinander klein und Rücksicht aufeinander groß geschrieben wird. Die Fähigkeit auch Gedanken zu entwicken die nicht aus der Empirie heraus entstehen ist es, was den Menschen von der Maschine unterscheidet.
  • Frieden: Nie wieder Krieg!
  • Solidarität: Wer viel tragen kann trägt viel. Wer nicht viel tragen kann, trägt wenig. Dies muss in keinem Gesetz / Vertrag niedergeschrieben werden, sondern ein Grundbaustein unserer Gesellschaft sein. Nur so ist ein gemeinsamer gedanklicher und auch wirtschaftlicher Fortschritt möglich.
Videointerview über Bundestagsavatar.org
Zur Entstehung der Idee und den zu Grunde liegenden Gedanken. Ein Gespräch zwischen Ken Jebsen und Jörn Brodersen. Bitte ein wenig Zeit einplanen :)
© KENFM | Interview vom 31.05.2017, 84min

Unterstützungsunterschriften

Für die Direktkandidatur des Bundestagsavatars im Wahlkreis 15, Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I, werden 250 Unterstützungsunterschriften benötigt (200 sind von Rechts wegen notwendig und 50 als Sicherheit für unvorhersehbare Probleme mit den Unterlagen gedacht).

Helfen kann jede/r Wahlberechtigte aus dem Wahlkreis, die/der sich bereit erklärt, die Mühe einer Unterschrift und einer Postsendung auf sich zu nehmen.

Die Sammlung der Unterstützungsunterschriften geschieht per E-mail und postalisch. Bitte nutzt / nutzen Sie in dieser Sache das Kontaktformular. Wir tun unser Bestes, den Aufwand und die Kosten für Euch / Sie so gering wie möglich zu halten.

Postleitzahl*
Es sind nur PLZ aus dem Wahlkreis 15 möglich (diese sind 183xx,184xx,185xx und Greifswald)
Name* E-Mail*
Absenden
* Pflichtfelder


Ablauf der Anmeldung zur Wahl zum Abgeordneten des deutschen Bundestags:

Auf dem Formular für die Unterstützerunterschriften muss sich jeder Unterzeichner/in einverstanden erklären, dass zusätzlich zur Unterschrift eine amtliche Prüfung ihrer / seiner Wahlberechtigung erfolgt.

Dies geschieht über eine Anfrage beim jeweils zuständigen Bürgeramt, die wir machen werden. Hierbei wird ein weiteres Formular über die Wahlberechtigung jedes Unterzeichners erstellt, das wir dann postalisch erhalten und beim Wahlkreisleiter einreichen. Da dabei ein weiteres Amt involviert ist kann es zu Verzögerungen kommen, was den Zeitplan nicht unbedingt entspannt.

Die Anmeldung beim Wahlkreisleiter ist nur bis zum 17.07.2017 möglich. Bis dahin müssen die Unterstützungsunterschriften und das Formular zur Wahlberechtigung eingereicht sein.

Eine Auswahl von Orten des Wahlkreis 15 Vorpommern-Rügen - Vormpommern-Greifswald I, aus denen Unterstützer gesucht werden:
Ahrenshoop, Altenpleen, Barth, Born auf dem Darß, Dierhagen, Divitz-Spoldershagen, Franzburg, Fuhlendorf, Gelbensande, Greifswald, Grimmen, Klausdorf, Löbnitz, Marlow, Prerow, Richtenberg, Riebnitz-Dammgarten, Saal, Schlemmin, Steinhagen, Stralsund, Trinwillershagen, Wieck auf dem Darß, Wustrow, Zingst

Auf der Insel Rügen
Babe, Bergen, Binz, Lohme, Garz, Glowe, Gustow, Hiddensee, Neuenkirchen, Putbus, Putgarten, Rappin, Rambin, Sassnitz, Sehlen, Sellin, Thiessow, Ummanz, Zirkow

Der aktuelle Stand der Unterschriftensammlung:
3 von 250 Stimmen
3 von 250 Stimmen
3 von 250 Stimmen
Gezählt werden hier die Unterschriften, die im Original vorliegen und bei denen die Prüfung der Wahlberechtigung in Arbeit ist. Sobald die Bestätigung der Wahlberechtigung der Unterzeichner vorliegt erhält jeder einzeln noch eine Email zur Infomation und zum Danke sagen :)

Patenschaften

Paten sind die Gesichter des Bundestagsavatars auf den Wahlplakaten im Wahlkreis 15.

Paten kann es aus allen Bereichen des Daseins, jeder Partei und jeder Nationalität geben.

Jeder kann Pate werden, der für Humanismus, Frieden und Solidarität sein Gesicht zeigen will.